Folgen Sie uns

Kunst

Modedesignerin Lina Nordin Gee und Ehemann Oliver veröffentlichen Kinderbuch

Die in Paris lebende Modedesignerin Lina Nordin Gee und ihr Ehemann Oliver haben ein Projekt auf der Crowdfunding-Plattform „Kickstarter“ ins Leben gerufen. So wollen sie noch in diesem Jahr ein Kinderbuch veröffentlichen. Wir geben Ihnen schon jetzt einen kleinen Einblick in das Buch und erklären nicht nur worum es geht, sondern auch wie Sie es erwerben können.

Die Geschichte handelt von dem freundlichen Krokodil „Kylie“, das in den Kanälen von Paris lebt. Es hat jedoch nicht sein ganzes Leben dort verbracht. Die Geschichte beginnt mit einer Frau, die ein kleines Hauskrokodil kauft. Das Tier wird jedoch schnell viel zu groß für ihre Pariser Wohnung.

Fotorechte: Lina Nordin Gee und Oliver Gee

Als der Frau klar wird, dass ihr Krokodil nicht in ihrem Haus aufwachsen kann, wird es mitten in der Nacht heimlich in den berühmten Canal Saint-Martin entlassen. Dies ist der Beginn von Kylies langer und abenteuerlicher Reise.

Fotorechte: Lina Nordin Gee und Oliver Gee

Oliver Gee, der vielen durch seinen Podcast (The Earful Tower) bekannt wurde, schrieb das Buch, während seine Frau Lina Nordin Gee für die Illustrationen verantwortlich war.

Das Buch eignet sich für alle Kinder, die spannende Geschichten lieben oder sie vielleicht sogar selbst laut vorlesen möchten. Dabei helfen sicherlich die sich reimenden Sätze. Leser erfahren nicht nur mehr über die Geschichte des Krokodils, sondern auch über die Orte in der französischen Hauptstadt, die das Krokodil besucht.

Alle, die das Buch kaufen möchten, können dies direkt über die Crowdfunding-Plattform tun. Ein gedrucktes Exemplar des Buches ist für 20 Euro erhältlich und wird vorrausichtlich noch vor Weihnachten versandt.


Transparenz:
Links und Inhalte in diesem Artikel stellen die Empfehlungen und Meinungen des jeweiligen Autors dar. Eine entgeltliche Zusammenarbeit hat nicht stattgefunden.

Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Künstler Jimmy Thompson: Seine erste Ausstellung fand in einem Friseurladen statt

Kunst

Werbung
Social Media